Senioren- WG oder ein Mann muss her - dies ist der Titel unserer Theatergruppe. Karten gibt es ab 08.12.2017, 18.00-20.00 Uhr im Vereinsheim
Senioren- WG oder ein Mann muss her -dies ist der Titel unserer Theatergruppe.Karten gibt es ab 08.12.2017, 18.00-20.00 Uhr im Vereinsheim  

Saison 2017/18:

Kreisliga B-Teams:

Der Blick geht nach vorn!

Von Manuel Casper

Nachdem Abstieg aus der Kreisliga A1 am Ende der Saison 15/16, galt es den Blick umgehend nach vorn zu richten und einen Neubeginn zu starten.

Die Mannschaft blieb trotz des Abstiegs weitestgehend zusammen und konnte mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern aus der eigenen A-Jugend, sowie externen Zugängen verstärkt werden.   

Somit sind die sportlichen Voraussetzungen für einen Neubeginn in der Kreisliga B1 geschaffen.

Wichtig war es vor allem die Freude am Fußball und den Glauben an die eigene Stärke zurück zugewinnen.

Sportlich lief die Vorrunde zufriedenstellend, wir befinden uns in der Spitzengruppe der Tabelle, auch wenn das Ziel einen der ersten beiden Plätze zu belegen im Moment nicht erfüllt ist.

Wir haben bewiesen das wir zu ins obere Drittel der Liga gehören, allerdings hätten wir sechs bis neun Punkte mehr erspielen können, wenn nicht sogar müssen.

Dazu fehlt uns noch die nötige Konstanz und der schon angesprochene Glaube an die eigenen Stärken.

Was aber viel wichtiger ist, es steht wieder ein Team auf und neben dem Platz.

Wir werden alles daran setzen in der Rückrunde nochmal ganz oben anzugreifen und den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Hier entwickelt sich wieder etwas, sicherlich hilft auch sportlicher Erfolg, allerdings benötigt es auch Zeit, diese sollten wir der Mannschaft geben.

Gemeinsam immer weiter

Trainer Manuel Casper

 

1 Reihe sitzend von links nach rechts:

Claudio Claß, Daniel Fischer, Stephan Widmann, Jannick Bacher, Stefan Strauß

2 Reihe stehend von links nach rechts:

Abteilungsleiter Thomas Weller, Erwin Cardozo Riojas, Tobias Widmann, David Zerner, Alagie Jarju, Joseph Mendy, Amel Ademi, Trainer Manuel Casper

3 Reihe stehend von links nach rechts

Marcel Widmann, Nico Weber, David Weller, Erdi Eker, Stefan Loos

Es fehlen: Trainer Philipp Dermati, Daniel Wältken, Alexander Walter, Andreas Fuchs, Lukas Mauser, Meriton Gashi, David Butsch, 

 

 

 

 

Gemeinsam stehen wir wieder auf!

 

Nach Jahren des Erfolges sind wir, der SV Hertmannsweiler, wieder in die unterste Amateurklasse abgestiegen.

 

Was auf der einen Seite für viele unverständlich und ein wirklicher Schock war, ist auf der anderen Seite ein Produkt der Entwicklung der Voraussetzungen eines kleinen Dorfvereins.

Trotz engagierten Jugendtrainern, Betreuern sowie einem allzeit, für den SVH, aktiven Jugendleiter ist es extrem schwierig geworden junge Talente an den Verein zu binden.

 

Wie Herr Rangnick es kürzlich richtig sagte „heute jagen Sie Pokemons anstatt Bälle.“

 

Dies soll keine Entschuldigung für das sportliche Versagen der Mannschaft inkl. Trainern sein, aber es zeigt auf, dass es immer schwieriger für kleine Vereine wie uns wird für den Nachwuchs interessant zu bleiben.

 

Doch genau dieser Herausforderung werden wir uns als Verein stellen und gemeinsam meistern.

 

Ein Abstieg der ersten Mannschaft bedeutet immer, dass die Spieler der zweiten Mannschaft nicht genügend Druck auf die gesetzten Spieler ausüben konnten.

 

Dies war zweifelsohne der Fall bei uns und auch in der Kreisliga B sind wir deutlich unter unseren Erwartungen geblieben.

 

Doch soll dies kein Vorwurf an die eingesetzten Spieler sein, denn diese waren überwiegend A-Jugendliche, welche sich an das Tempo und vor allem an das körperliche Spiel gewöhnen musste. Dafür, dass Sie meist samstags Jugend und sonntags Erwachsene gespielt haben, haben Sie Ihren Job super gemacht und über kleinere Fehler kann ich da guten Gewissens drüber hinweg sehen.

Spieler wie Moriz, Säftle, Claudio, beide Davids oder Jan haben alles gegeben für die Mannschaft und noch wichtiger, keiner hat den Verein trotz Abstiegs gewechselt.

Das zeigt den tollen Charakter der Jungs und das diese sich mit dem Verein identifizieren.

 

So konnten wir nun auch einige junge Spieler von der Atmosphäre und dem besonderen SVH-Gefühl überzeugen. Hierbei ist es egal ob für die erste oder zweite Mannschaft, der SVH ist ein Team.

 

Genau diesen Teamgedanken wollen wir Trainer nutzen und mit beiden Mannschaften eine erfolgreiche Runde spielen.

 

Für beide Mannschaften muss das Ziel ganz klar Platz 1-3 heißen.

 

Aber vom Reden allein ist bekanntlich noch niemand Weltmeister geworden, daher heißt es erst mal eine ordentliche und vor allem konzentrierte Vorbereitung zu absolvieren und den inneren Schweinehund zu überwinden.

 

Wie bereits in den letzten Jahren muss hier an dieser Stelle ein Lob an die jungen Spieler ausgesprochen werden. Diese zeigen, dass Sie sich entwickeln und den älteren Spielern Druck machen wollen.

Aber genauso spürt man bei den älteren Spielern, dass auch diese den Verein wieder nach oben bringen wollen.

 

Ich bin mir sicher, dass wir durch die neuen, jungen sowie die gestandenen Spieler eine gute Mischung im Team haben und auch wieder qualitativ breiter aufgestellt sind. Davon wird die erste sowie die zweite Mannschaft profitieren können.

Nun müssen wir es dieses Jahr schaffen den Schwung der Vorbereitung mit in die Saison zu nehmen. Ein erfolgreicher Start kann den ganzen Verein wieder beflügeln und zu einer erfolgreichen Saison tragen.

 

Wir haben letztes Jahr die Spiele gemeinsam verloren und werden diese Saison gemeinsam wieder Gutmachung betreiben.

 

Dies soll weder ein Versprechen für den direkten Wiederaufstieg, noch auf die Reservemeisterschaft sein, aber sicher wird jeder SVHler sich dafür zerreißen.

 

Seit weiterhin ein Teil dieses Vereins. Unterstütz beide Mannschaften lautstark wie man es von den SVH-Fans gewohnt ist und lasst uns wieder erfolgreiche Zeiten entgegen fiebern.

Erfolg ist die beste Werbung um zukünftige Talente beim SVH zu sehen.

 

Mit euch sind WIR „der Verein“!!!

 

Eure zweite Mannschaft

 

Vereinsheim: Öffnungszeiten, Speisekarte, Bilder, Aktionen unter:

Statistik

...haben bisher unsere Seite besucht...

Der SV Hertmannsweiler bedankt sich für Ihr Interesse!

Die Homepage wurde aktualisiert am:

10.12.2017 - 16:02 Uhr

...besuchen Sie uns auch im Facebook..

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ralph Rolli

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.